Die Theodor-Neubauer-Straße begrenzt das Areal der ehemaligen Karl-Krause Maschinenfabrik (für papierverarbeitende Industrie, va. Papierschneidemaschinen) im Norden und trug von 1905–1963 seinen Namen. Gegenüber der kleinen Brachfläche befand sich 1872 das Armenhauses des Dorfes Anger, das 1883 mit Crottendorf zusammengelegt und 1889 nach Leipzig eingemeindet wurde.
———————–

Anger-Crottendorf:
1200-1000v.chr bronzezeitliches dorf
1333 anger als dorf erwänht
bis 15.jh eines der “kohlgartendörfer” gemüselieferant leipzigs
1883 zusammenlegung Anger &Crottendorf 1889 eingemeindung nach Leipzig

(Briel, Cornelia [Red.] ; Kirschner, Harald: Anger-Crottendorf : eine historische und städtebauliche Studie, Pro Leipzig. 1999

———> siehe auch Zweinaundorfer Str.
sie bildet die Grenze zur Rückseite

Feld-Ulme (Ulmus carpinifolia ‘Dampieri’)
Gemeiner Flieder (Syringa vulgaris)
Gewöhnliche Schneebeere (Symphoricarpos albus)
Hunds-Rose (Rosa canina)
Kahler Sumach (Sumach glabra)
Berg-Ahorn (Acer pseudoplatanus)

Text Marcel